Über uns


Vor Ort für Sie da.

Seit über 30 Jahren ein gutes Gefühl !!

 

Wie wir wurden, was wir heute sind:

2019 Anschaffung einer zwei Säulen Hebebühne für Fahrzeuge bis 4 Tonnen
2016
2006
Werkstatt mit 1400 qm Fläche neu gebaut
Thomas Rossmanith leitet die Geschicke des Betriebs
2005 wurde der Generationswechsel eingeleitet
2003 Autohaus Rossmnith wird Ford Vertragswerkstatt
2001 Umzug in die Laugnastraße mit über 3300 qm Fläche
2000 steigt Sohn Thomas mit ins Unternehmen
1993 Auszeichnung aufgrund besonderer Leistung mit dem Titel „KFZ-Meister“
1980 Umzug in die neuen Firmenräume Industriestraße in Wertingen, Haupthändler von Peugeot
Juni 1973 Herr Gerhard Rossmanith gründet eine Werkstatt für Landmaschinen in Laugna
 


Seit über 30 Jahren ein gutes Gefühl


Die Anfänge des heutigen Autohaus Rossmaniths liegen bereits mehr als 30 Jahre zurück.

Im Juni 1973 gründete Gerhard Rossmanith eine Werkstatt für Landmaschinen in Laugna. „Einen langjährigen Traum“ wollte sich der gelernte Landmaschinenmechanikermeister erfüllen. Tatkraft, Ideenreichtum und nicht zuletzt eine Portion Geschäftssinn gaben Gerhard Rossmanith das nötige Selbstvertrauen.

Sieben Jahre nach Firmengründung wurde der Geschäftssitz nach Wertingen verlegt. Gleichzeitig wurde das Autohaus zum Haupthändler von Peugeot ernannt.

Die besonderen Leistungen blieben auch überregional nicht verborgen. Im September 1993 wurde Gerhard Rossmanith der Titel „KFZ-Meister“ von der Regierung von Schwaben anerkannt.

Der Umzug in das heutige, über 3.300 Quadratmeter moderne Autohaus wurde Ende 2001 vollzogen. „Eine Investition in die Zukunft“, wie Gerhard Rossmanith meint.

Seit Anfang 2006 liegen die Geschicke des Autohauses nun in den Händen der nächsten Generation. Sohn Thomas übernahm die Leitung des Betriebes. 
Investiert wurde vor kurzem in eine zweite neue Werkstatthalle mit 2 Hebebühnenplätze und einem Platz zur professionellen Fahrzeugaufbereitung. Ein vorhandenes Nebengebäude musste dazu dem Neubau weichen. Die neuen Werkstatträume sind seit März 2016 in Betrieb genommen worden.

Heute beschäftigt das Ford-Autohaus, das seit Juni 2003 die Händlerlizenz erhalten hat, mehr als 14 Mitarbeiter und ist im Landkreis und darüber hinaus der Ansprechpartner, wenn es rund um das Auto geht.

In wenigen Jahren feiert das Automobil seinen 150sten Geburtstag. Das Autohaus Rossmanith ist für neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit, sowohl ökologisch, sozial und ökonomisch gut aufgestellt.

Vom Kundendienst bis zur Reparatur, von der Unfallinstandsetzung bis zum Reifenservice bietet als zuverlässiger Service-Partner das Autohaus Rossmanith alle Aufgaben rund um das Thema Auto. Unter dem Motto „Besser ankommen“ setzt nicht nur Ford Deutschland, sondern setzt auch das Autohaus Rossmanith die Wünsche der Kunden um.

Reifen-Know-how

Das sollten Sie rund ums Thema „Reifen & Räder“ wissen.

Was unsere Reifen drauf haben – das EU-Reifenlabel: Seit November 2012 müssen alle neuen Reifen das EU-Reifenlabel tragen. Das Label informiert über die drei Kategorien Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und Abrollgeräusch der Reifen und klassifiziert sie mit einem Buchstaben: von A als der grünen und besten Bewertung bis hin zur roten und schlechtesten Bewertung G. Das EU-Reifenlabel unterstützt Sie bei der Wahl der richtigen Reifen.

Wichtige Informationen
Kennen Sie Ihre Reifen? Wenn Sie einen näheren Blick auf die Seitenwand eines Reifens werfen, finden Sie eine Reihe von Werten und Symbolen. Doch wofür stehen sie?

Was bedeutet zum Beispiel die Bezeichnung 205/55 R 16 91 W für einen Reifen?

205 = Reifenbreite in Millimeter
55 = Querschnittsverhältnis in Prozent (Reifenhöhe beträgt 55 % der Breite)
R = Die Bauart ist „Radial“ (Die Cord-Fäden der Karkasse liegen im Winkel von 90 Grad zur Laufrichtung)
16 = Felgendurchmesser in Zoll (40,64 cm)
91 = Tragfähigkeitszahl (91 = 615 kg)
W = Geschwindigkeitssysmbol (W = bis 270 km/h)
DOT = Produktionsdatum (0714 = KW 7 2014)
M+S-Symbol = Verbesserte Eigenschaften bei Matsch und Schnee „Snowflake on the mountain“ (Schneeflockenzeichen) = kennzeichnet spezielle Winterreifen:

Reifendruckkontrollsystem (TPMS)
Seit dem 1. November 2014 müssen alle neu zugelassenen PKW, Wohnmobile und Geländewagen der Klasse M1 gemäß der neuen EU-Verordnung (661/2009) mit einem Reifendruckkontrollsystem (TPMS) ausgestattet sein. Das System gewährleistet eine erhöhte Sicherheit, einen optimalen Kraftstoffverbrauch und eine längere Reifenlebensdauer. Dies gilt ganzjährig auch für die Winterbereifung solcher Fahrzeuge.

Sicherer fahren mit den richtigen Reifen
  • Achten Sie auf den richtigen Reifendruck
  • Prüfen Sie die Profiltiefe; Empfehlung: Sommerreifen > 3 mm, Winterreifen > 4 mm
  • Fahren Sie nicht mit alten Reifen; Im Allgemeinen sollte ein Reifen nach 6 Jahren getauscht werden
Was unsere Reifen drauf haben – das EU-Reifenlabel: Seit November 2012 müssen alle neuen Reifen das EU-Reifenlabel tragen. Das Label informiert über die drei Kategorien Kraftstoffeffizienz, Nasshaftung und Abrollgeräusch der Reifen und klassifiziert sie mit einem Buchstaben: von A als der grünen und besten Bewertung bis hin zur roten und schlechtesten Bewertung G. Das EU-Reifenlabel unterstützt Sie bei der Wahl der richtigen Reifen.

Wichtige Informationen
Kennen Sie Ihre Reifen? Wenn Sie einen näheren Blick auf die Seitenwand eines Reifens werfen, finden Sie eine Reihe von Werten und Symbolen. Doch wofür stehen sie?

Was bedeutet zum Beispiel die Bezeichnung 205/55 R 16 91 W für einen Reifen?

205 = Reifenbreite in Millimeter
55 = Querschnittsverhältnis in Prozent (Reifenhöhe beträgt 55 % der Breite)
R = Die Bauart ist „Radial“ (Die Cord-Fäden der Karkasse liegen im Winkel von 90 Grad zur Laufrichtung)
16 = Felgendurchmesser in Zoll (40,64 cm)
91 = Tragfähigkeitszahl (91 = 615 kg)
W = Geschwindigkeitssysmbol (W = bis 270 km/h)
DOT = Produktionsdatum (0714 = KW 7 2014)
M+S-Symbol = Verbesserte Eigenschaften bei Matsch und Schnee „Snowflake on the mountain“ (Schneeflockenzeichen) = kennzeichnet spezielle Winterreifen:

Reifendruckkontrollsystem (TPMS)
Seit dem 1. November 2014 müssen alle neu zugelassenen PKW, Wohnmobile und Geländewagen der Klasse M1 gemäß der neuen EU-Verordnung (661/2009) mit einem Reifendruckkontrollsystem (TPMS) ausgestattet sein. Das System gewährleistet eine erhöhte Sicherheit, einen optimalen Kraftstoffverbrauch und eine längere Reifenlebensdauer. Dies gilt ganzjährig auch für die Winterbereifung solcher Fahrzeuge.

Sicherer fahren mit den richtigen Reifen
  • Achten Sie auf den richtigen Reifendruck
  • Prüfen Sie die Profiltiefe; Empfehlung: Sommerreifen > 3 mm, Winterreifen > 4 mm
  • Fahren Sie nicht mit alten Reifen; Im Allgemeinen sollte ein Reifen nach 6 Jahren getauscht werden

Filialen & Partner

Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern und Ihnen individualisierte Angebote zu unterbreiten. Dabei setzen wir auch Analysedienste wie Google Analytics ein, bei denen eine Datenübermittlung in Drittländer außerhalb der EU erfolgt. Mit dem Klick auf den Button „Zustimmen“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über die Cookie-Einstellungen widerrufen.
Für die Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen klicken Sie bitte auf den Button „Bearbeiten“. Unter Umständen können durch die Anpassung der Einstellungen bestimmte Funktionen unserer Website nicht fehlerfrei genutzt werden.
Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und im Cookie-Ratgeber.